Akupressur

Es ist eine sehr alte Heilkunst, bei der man mit den Fingern bestimmte Punkte auf der Hautoberfläche drückt.
Akupressur bedeutet wortgetreu übersetzt "Punktedrücken".

Akupressurpunkte, auch Energiepunkte genannt, sind Stellen auf der Haut, die auf bioelektrische Impulse im Körper reagieren und diese Impulse rasch weiterleiten. Es werden bei der Behandlung gezielt diese Akupressurpunkte mit sanftem, aber festem Druck massiert. Diese liegen auf Meridianen, den Energieleitbahnen, in denen die Lebensenergie Qi zirkuliert. Durch das Drücken werden Muskelspannungen gelöst, der Blutkreislauf angeregt und die Lebenskraft des Körpers gestärkt.

Ziel der Akupressur ist es, die Spannungen im Körper zu lösen, die für die Schmerzen und Beschwerden verantwortlich sind.
Die Stimulierung der Akupressurpunkte löst die Ausschüttung von schmerzlindernden Endorphinen aus. Die Schmerzen werden geblockt, die behandelten Körperregion entspannen sich und werden wieder besser mit Blut und Sauerstoff versorgt.

Weiterhin kann Akupressur durch seine positive Wirkung bei einer Vielzahl von Beschwerden helfen, wie z.B. bei Wirbelsäulenbeschwerden, stressbedingten Verspannungen, Verdauungsbeschwerden, Schnupfen und Erkältungen.
Durch die Reduzierung von Stresserscheinungen wird die Widerstandskraft des Körpers erhöht und das Wohlbefinden steigt.